Marschwertung in OÖ

90,11 Punkte bei der Marschwertung in Lohnsburg am Kobernaußerwald (OÖ)! - Gratulation unserem Stabführer Anton Strohmeier!

Basiskurs "Ensembleleitung Blasorchester"

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren herzlichst unseren Jungmusikern, Clemens und Florian, zum erfolgreichen Abschluss des Basiskurses "Ensembleleitung Blasorchester".

 

Ziel des Kurses ist die Vermittlung theroretischer und praktischer Grundlagen, die zur Leitung eines Ensembles befähigen. Der Abschluss des zweijährigen Basiskurses besteht aus einer theoretischen und praktischen Abschlussprüfung.

 

Diese Prüfungen meisterten unsere Jungmusiker mit Bravour!

 

 


Führungskräfteseminar - Zwei erfolgreiche Teilnehmer aus GSF

Wir gratulieren Sabrina Masser und Nicole Wurnitsch zum erfolgreichen Abschluss!!!

Jeder Verein braucht Säulen auf die er bauen kann. Es sind dies motivierte Vereinsfunktionäre, die jeder Verein zum Bestehen und täglichen Tun und Handeln braucht.

 

Am 6.Mai 2017 war es endlich soweit.

22 engagierte Musiker/innen aus Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Kärnten erhielten zum Abschluss des Führungskräfteseminars Süd/Ost des Österreichischen Blasmusikverbandes ihre Diplome.

Fünf Wochenenden haben sie dafür hart gearbeitet.

 

"Die Anforderungen an Vereinsfunktionäre wachsen stetig"

 

Österreichischer Blasmusikverband

www.blasmusik.at

 

Kärntner Blasmusikverband

www.kbv.at

 

Steirischer Blasmusikverband

www.blasmusik-verband.at

 

www.ossiach.gv.at

www.ossiachersee.info

 

Copyright: Echtzeit - TV

Redaktion Kärnten / Kunst und Kultur

(c) Kaufmann Rainer 2017

www.echtzeit-tv.at

 

96,83 Punkte

Am 22. April präsentierte sich die Musikkapelle Groß-St. Florian bei der Konzertwertung im Bezirk Deutschlandsberg in Höchstform. Mit dem Pflichtstück "Terra Mystica" von Thomas Doss und dem Selbstwahlstück "Persis" von James Hosey holten sich die Florianer Musikerinnen und Musiker die höchste Punkteanzahl, die an die angetretenen Vereine des Bezirkes und über die Bezirksgrenzen hinaus vergeben wurde.

 

96,83 Punkte

 

konnten wir uns unter der Leitung von Kapellmeister Gerald Oswald erspielen. Besonders groß war die Freude über den Besuch des Komponisten Thomas Doss, welcher im Publikum der Interpretation seines Werkes aufmerksam lauschte.

 

Gebührend gefeiert wurde der großartige Auftritt im wunderbaren Ambiente des örtlichen Weingutes Domäne Müller.

 

Doch die ausgezeichnete musikalische Leistung war nicht der einzige Grund, warum die Florianerinnen und Florianer in Feierlaune waren. Obmann Johann Posch, welcher seit 14 Jahren seine Funktion inne hat, feierte mit seinen Musikerinnen und Musikern, Vertretern der Gemeinde, der örtlichen Vereine und des Blasmusikverbandes seinen 60sten Geburtstag und lud zum Essen ein.

 

Präsident Erich Urch fasste das Wirken und Schaffen des Obmannes zusammen und gratulierte im Namen der Musikkapelle gemeinsam mit den Obmann-Stellvertreterinnen Elke Legenstein und Nicole Wurnitsch und dem Kapellmeister Gerald Oswald herzlich. Seitens des Blasmusikverbandes sprach Landesobmann a.D. Oskar Bernhart seine Dankesworte und Glückwünsche aus. Bürgermeister Alois Resch, Vizebürgermeister Werner Reiterer und Gemeindekassiererin Maria Kögl übernahmen die Gratulationen seitens der Gemeinde.

 

Anschließend führte Michel Müller die Gäste durch seine Räume und präsentierte seine ausgezeichneten Weine im Rahmen einer Verkostung.

 

"Die Musikerinnnen und Musiker, sowie der gesamte Vorstand ist stolz auf die ausgezeichnete musikalische Leistung und dankt ihrem Obmann Johann Posch für seine gewissenhafte, verantwortungsbewusste und immer vorausschauende, großartige Vereinsarbeit sehr herzlich!"

 

Resumee Frühjahrskonzert: 2 Kapellmeister, 1 neues Instrument, 1 Ehrung, 1 Goldabzeichen, 1 Solotrompeter und jede Menge gute Musik

Am 8. April lud die Musikkapelle Groß St. Florian zum diesjährigen Frühjahrskonzert in die Florianihalle ein. Obmann-Stellvertreterin Elke Legenstein konnte im Namen des Präsidenten Erich Urch eine große Schar von Gästen herzlich willkommen heißen. Viele begeisterte Konzertbesucher, unter Ihnen Vertreter der Gemeinde und der örtlichen Institutionen, konnten begrüßt werden.

Die beiden Leiter der Musikkapelle haben als Dank und zu Ehren der vielen unterstützenden Mitglieder ein abwechslungsreiches Konzertprogramm zusammengestellt. Durchs Programm führten in altbewehrter Weise die Marketenderinnen.

Die Bläserklasse der Volksschule unter der Leitung von Kapellmeister Gerald Oswald eröffnete das diesjährige Konzert. Sie gaben zwei Stücke zum Besten. Danach begrüßte die Musikkapelle das Publikum mit der "Festival Fanfare".

Der erste Teil des Konzertes stand ganz im Zeichen des Konzertwertungsspieles und unter der Leitung von Kapellmeister Gerald Oswald. "Terra Mystica" und "Persis" sind die beiden Werke, mit denen sich die Musikkapelle der Jury stellen werden. Diesen Samstag (Beginn: 13.00) und Sonntag (Beginn: 9.00) können Sie feinen Blasmusikklängen in Deutschlandsberg lauschen. Die Musikkapelle Groß-St. Florian wird sich am Samstagnachmittag der Wertung unterzeihen und lädt Sie recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Bevor es mit einem komponierten Werk von Gerald Oswald selbst ("Fantasy on a Hebrew Folk Song" - Hava Nagila) in die Pause ging, wurde der langjährige Obmann Johann Posch von Landesobmann Erich Riegler geehrt. Er verlieh das Verdienstkreuz in Silber für äußerst verdienstvolle Tätigkeit im Verein und ehemals auch im Bezirksvorstand.

Klaus Wurnitsch erhielt eine neue Bassklarinette, welche durch die Unterstützung der Raiffeisenbank und durch die Fa. Urch angekauft werden konnte. Die Freude über das neue Instrument ist groß.

Die Jungmusikerinnen Sarah Mörth (Saxophon) und Patrizia Pirker (Querflöte) stellten sich der Prüfung zum Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold und bekamen dafür einen Blumenstrauß überreicht.

Wieder konnte die Musikkapelle zwei neue Gesichter in ihren Reihen begrüßen und offiziell mit der Überreichung des Jungmusikerbriefes in die Gemeinschaft aufnehmen: Stefan Recher (Posaune) und Jakob Zenz (Fagott)

Der zweite Konzertabschnitt stand unter der Leitung von Kapellmeister-Stellvertreter Robert Orthaber. Mit dem "Marsch der Tiroler Polizei" und der Polka "Auf der Jagd" wurde dieser klassisch eröffnet.

Jugendreferent Stephan Siener entführte das Publikum mit seinem Solostück "Cherry Pink and Apple Blossom White" auf seiner Trompete den modernen Teil des Konzertabends. Dieses bekannte Werk war 1955 in vielen Länder der Nummer-eins-Hit.

"Music" und "Latin Pop Special" waren die bekannten Melodien und Klänge mit denen die Musikerinnen und Musiker den offiziellen Konzertabend beendeten.

Mit den Worten der Obmannstellvertreterin Nicole Wurnitsch und dem darauffolgenden Radezky Marsch, wurde das Frühjahrskonzert mit viel Applaus beendet. Ein herzlicher Dank gilt den Konzertbesuchern aus Nah und Fern.